Ziele der Lerntherapie

Ich biete:
  • gezielte Diagnostik 

  • individuelle Behandlungsplanung und Durchführung 

  • Elternberatung und -begleitung 

  • ganzheitliche Förderung der Basisfähigkeiten für das Lernen 

  • Teilleistungstraining / Wahrnehmungsförderung

  • gezielte und erfolgreiche Förderung von Lesen und Schreiben

Verbesserung von:
  • Lernfähigkeit

  • Wahrnehmung / Teilleistungen 

  • Konzentration und Aufmerksamkeit 

  • Sprachkompetenz 

  • Lesen und Schreiben z. B. bei: 

    • Auslassung oder Vertauschung von Buchstaben (z. B.: "Bume" statt "Blume") 

    • Verwechslung ähnlich klingender Buchstaben (z. B.: b und p, d und t, g und k) 

  • Verkürzung des Zeitaufwandes bei der Erledigung von Hausaufgaben 

  • Stärkung des Selbstvertrauens 

Sprache, Lesen und Schreiben sind wesentliche Mittel der Verständigung und haben einen hohen sozialen und kulturellen Stellenwert. Probleme im Erwerb dieser Bereiche bedeuten eine große Beeinträchtigung für den Betroffenen.

Mögliche Folgen für den Einzelnen können sein:

  • schulische Misserfolge 

  • Versagensängste (ggf. psychosomatische Beschwerden) 

  • angespannte familiäre Atmosphäre 

Behandlungskonzepte (Auszug)
  • TLS (Teilleistungsstörung) Training nach Dr. Sindelar 

  • INPP/NDT (Neurophysiologische Entwicklungsförderung) nach Dr. P. Blythe und S. Goddard Blythe 

  • LRS (Lese-Rechtschreibtraining) und Legasthenietraining

  • Auditives Wahrnehmungstraining 

  • SI –Mototherapie

  • Systemische Familienarbeit ( u.a. nach Bert Hellinger)

  • EFT Klopfakupressur

Vorgehen 

In einem Aufnahmegespräch werde ich nach Klärung Ihres Anliegens eine zielgerichtete Diagnostik und darauf abgestimmte Behandlungsplanung durchführen. Je nach Therapiekonzept variiert die Behandlungsfrequenz von 1-mal wöchentlich bis hin zu einem 6-Wochen-Rhythmus. Für die behandlungsfreie Zeit erhalten Sie Ihr eigenes häusliches Trainingsprogramm.

Erfahrungsbericht einer Mutter über das Teilleistungstraining:

(Das Teilleistungstraining umfasst die Basisförderung zur Erleichterung des Lesens und Schreibens)

„Das Teilleistungstraining (nach Dr. B. Sindelar), nach dem mein Sohn seit jetzt ca. 1 Jahr trainiert, kann ich uneingeschränkt empfehlen. Als Mutter stehe ich voll und ganz hinter diesem Programm. Die tägliche Übungseinheit von nur 10 Minuten ist gut zu bewältigen und mit der eigenen positiven Einstellung kann ich meinen Sohn in der Regel auch gut zum Training motivieren. Seine schulischen Leistungen haben sich gesteigert und auch sein Verhalten ist ausgeglichener. Er ist nun insgesamt selbstbewusster.“

Anmerkung:

Ich durfte die Familie ein Jahr in meiner Praxis begleiten. Nach einer gründlichen Anamnese und Diagnostik folgte eine individuelle Behandlungsplanung mit Beratung und Elternanleitung. Darauf aufbauend schloss sich die regelmäßige und gezielte Förderung zu Hause und in der Praxis an. In diesem Behandlungsfall wurde u.a. nach dem Konzept von Frau Dr. Sindelar gearbeitet.